CarMaker: Pkw und leichte Nutzfahrzeuge virtuell testen

Der virtuelle Fahrversuch ist unsere Kernkompetenz. Wir sind überzeugt, mit dieser Testmethode die aktuellen Anforderungen der Fahrzeugentwicklung zu meistern. Entsprechend dem Ansatz des Automotive Systems Engineerings ermöglichen wir Ihnen damit die Entwicklung und den Test von Systemen und Systemverbünden in ihrer Gesamtheit im Gesamtfahrzeug in realistischen Szenarien. Auf diese Methode haben wir unser gesamtes Produktportfolio ausgerichtet – darunter die Produkte CarMaker, TruckMaker und MotorcycleMaker.

Die Simulationslösung CarMaker haben wir spezifisch für den Test von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen entwickelt. Mit unserer Software übertragen Sie reale Testszenarien inklusive des gesamten Umfelds detailgetreu in die virtuelle Welt. Möglich wird dies mit unseren leistungsstarken und echtzeitfähigen Modellen für Fahrzeug, Straße, Fahrer und Verkehr. CarMaker ist als offene Integrations- und Testplattform ausgelegt und lässt sich im gesamten Entwicklungsprozess – von Model-, Software- über Hardware- und Vehicle-in-the-Loop – einsetzen. Mit einer beeindruckenden Performance garantiert CarMaker Flexibilität, Produktivität und Präzision für alle Simulationsaufgaben und sorgt damit für erhebliche Kosten- und Zeitersparnisse bei der Entwicklung Ihres Fahrzeugs. 

CarMaker – die Komplettlösung für den virtuellen Fahrversuch

Unsere Simulationslösung CarMaker enthält eine vollständige Modellumgebung bestehend aus intelligentem Fahrermodell, detailliertem Fahrzeugmodell sowie hochflexiblen Modellen für Straße und Verkehr. Mithilfe der Modellumgebung bauen Sie mühelos komplette und realistische Testszenarien auf und holen den Fahrversuch von der Straße auf Ihren Rechner. Die event- und manöverbasierte Testmethode sorgt dabei für die notwendige Flexibilität und für die realitätsgetreue Umsetzung echter Fahrversuche bei virtuellen Testfahrten.

Spezielle Aktionen wie Fahreraktivitäten oder Systemeingriffe bilden Sie in CarMaker intuitiv durch Manöver ab. Fehlfunktionen, wie sie auch bei realen Testfahrten vorkommen, lassen sich durch Ereignisse jederzeit gezielt auslösen. Auf diese Weise können Sie mit unserer interaktiven Manöversteuerung problemlos zwischen Open-Loop- und Closed-Loop-Tests umschalten und selbst den schwierigsten Testfall nachbauen.

Flexibel und effizient mit unserer offenen Integrations- und Testplattform

Von Beginn an haben wir CarMaker nach dem Prinzip der Offenheit entworfen. Die Simulationslösung bringt neben einer kompletten Simulationsumgebung mit Tools zur Testautomatisierung und Visualisierung des virtuellen Fahrversuchs zahlreiche Schnittstellen zu Tools von Drittanbietern mit und fügt sich damit nahtlos in Ihren existierenden Entwicklungsprozess ein. Zusammen mit den von CarMaker unterstützten Standards und den angebotenen Konvertern empfiehlt sich CarMaker zudem als zentrale Integrationsplattform.

Im Zusammenspiel mit unserem umfassenden und leicht zu parametrierenden Fahrzeugmodell und dem umfangreichen Angebot an Modellschnittstellen haben Sie die Möglichkeit, alle bei Ihnen und Ihren Partnern in der Entwicklung befindlichen Fahrzeugsubsysteme zu einem virtuellen Prototyp zusammenzufügen. Somit erleichtert CarMaker die Integration der Subsysteme im Fahrzeug und ermöglicht die frühe Erprobung des reibungslosen Zusammenspiels der Subsysteme.

Modellumgebung: Testen Sie mit unseren leistungsstarken Modellen virtuell in Echtzeit

Unsere echtzeitfähigen CarMaker-Modelle ermöglichen es Ihnen, die verschiedensten Fahrzeugtypen mitsamt ihren Fahreigenschaften, der Straße mit dem zugehörigen Umfeld, dem Fahrerverhalten und der Verkehrssituation realistisch und präzise virtuell abzubilden. Dabei profitieren Sie von der übersichtlich strukturierten Benutzeroberfläche, mit der Sie sämtliche Modelle trotz ihres hohen Detaillierungsgrades schnell und einfach für Ihren virtuellen Fahrversuch parametrieren können.

Informationen zur TruckMaker-Modellumgebung

Informationen zur MotorcycleMaker-Modellumgebung

Fahrzeug

Pkw-Modelle mit realitätsgetreuem Verhalten bis an die Grenzen der Fahrdynamik

  • Verschiedenste vordefinierte Modelle für Pkw und Anhänger sowie Datensatzgenerator zur schnellen Definition neuer Modelle mit hoher Genauigkeit
  • Realitätsgetreues Verhalten bis an die Grenzen der Fahrdynamik
  • Effizient implementiertes Mehrkörpersystem – nichtlinear, erweiterbar und echtzeitfähig
  • Übersichtlicher Aufbau nach Fahrzeugsubsystemen, beispielsweise Lenkung (Pfeffer-Lenkmodell), Bremse oder Antriebsstrang
  • Flexibel konfigurierbare Sensormodelle für Fahrerassistenz- und Fahrdynamikanwendungen
  • Einfache Verifikation via Model-Check-Funktion

Straße

Reale Straßen oder anwenderspezifische Teststrecken mit detailliertem Umfeld

  • Schnelle, realitätsgetreue Erstellung von Straßen oder kundenspezifischen Teststrecken
  • Intuitiv zu bedienender Scenario Editor zur einfachen Generierung von realitätsgetreuen Szenarien
  • Import realer Straßennetze über ADAS RP aus HERE-Karten
  • Mehrspurige Fahrbahnen, Kreuzungen und Ausfahrten
  • Realistische Darstellung des Straßenumfelds (auch international) durch Straßenmarkierungen, Verkehrsschilder, Ampeln, Leitplanken und Leitpfosten, Gebäude und Vegetation
  • Abschnittsweise Definition von Fahrbahneigenschaften wie Steigungen, Neigungen oder Wölbungen
  • Abbildung verschiedener Unebenheiten wie Bodenwellen, Fahrbahnschwellen und Schlaglöcher sowie gemessene CRG-Abschnitte

Fahrer

IPGDriver: Adaptives Fahrermodell mit künstlicher Intelligenz

  • Individuell konfigurierbare Längs- und Querführung des Fahrzeugs mit Möglichkeit der externen Vorgabe von Geschwindigkeits- oder Lenkprofilen
  • Eigenständige Kurs- und Geschwindigkeitsplanung entsprechend der Streckencharakteristika und Fahrzeugeigenschaften
  • Vordefinierte Fahrstile von defensiv bis sportlich
  • Unterstützung komplexer Fahrmanöver von schwierigen Parksituationen, Fahren in Schrittgeschwindigkeit, Rückwärtsfahren bis hin zu Stop-and-Go-Verkehr und Fahren unter Rennbedingungen
  • Adaptives Fahrerverhalten: automatische Lernfunktion zur Anpassung an verschiedene Fahrzeuge, Straßencharakteristika, Beschilderung und Verkehrsteilnehmer
  • Kooperation mit Fahrzeugsystemen, auch bei Eingriffen aktiver Steuersysteme wie ACC oder Spurhalteassistent
  • Führen eines Fahrzeugs im Verkehr (Reaktion auf vorausfahrende Fahrzeuge, Überholmanöver etc.)

Verkehr

Komplexe Verkehrsszenarien mit zahlreichen Verkehrsobjekten

  • Detailreiche und reproduzierbare Verkehrsszenarien durch Manöversteuerung
  • Nahezu unbegrenzte Anzahl vordefinierter Verkehrsobjekte wie Fahrzeuge, Radfahrer und Fußgänger mit realistischen Bewegungsmustern sowie die Möglichkeit zur Integration eigener Objekte
  • Ereignisbasierte Steuerung der Verkehrsobjekte, auch in Interaktion mit Egofahrzeugen
  • Zuweisung unterschiedlicher Routen an Verkehrsobjekte
  • Abspielen aufgezeichneter Szenen

Tool-Umgebung: Automatisiert und kontrolliert testen

Mit unserer Tool-Umgebung in CarMaker sind Sie bei der Durchführung Ihres virtuellen Fahrversuchs stets auf der sicheren Seite. Sie wollen in jeder Phase Ihres Entwicklungsprozesses automatisiert testen und Ihre Testmanöver effizient verwalten? Dann steht Ihnen mit dem Test Manager das optimale Werkzeug zur Verfügung. Selbst das Arbeiten mit umfangreichen Manöverkatalogen ist durch die integrierten Tools Test Ware Designer und Test Configurator einfach zu bewältigen.

Die drei Visualisierungstools IPGMovie, IPGControl und Instruments komplettieren das CarMaker-Werkzeugportfolio. Zu jedem Zeitpunkt der Simulation liefern sie detaillierte und verlässliche Informationen zu allen wichtigen Parametern, Daten und Modellen Ihres individuellen Testszenarios. So behalten Sie immer den Überblick über Ihre virtuelle Testfahrt!

Test Manager

Unsere Lösung für automatisierte Testprozesse

Der Test Manager garantiert den stabilen, automatisierten Testprozess für den durchgängigen Einsatz in den Bereichen MIL, SIL, HIL und VIL – ganz ohne Programmierkenntnisse. Und nicht nur das: Er unterstützt mit vielfältigen Funktionen bei der Verwaltung Ihrer Testmanöver.

Für die Testautomatisierung können Sie auf alle verfügbaren Daten oder Modelle zugreifen und Ihre Ergebnisse nach der Testdurchführung automatisch in einem Testreport dokumentieren. Nutzen Sie für eine noch präzisere Darstellung und Kontrolle Ihrer Testergebnisse Diagramme und Bilddateien oder erstellen Sie Reports einzelner Ausschnitte Ihrer Testserie – je nach Ihren individuellen Anforderungen.

Neben der automatisierten Testausführung mit dem Test Manager bietet CarMaker mit den beiden ergänzenden Werkzeugen Test Ware Designer und Test Configurator darüber hinaus die Wahl zwischen zwei Optionen: Einerseits lassen sich mit Hilfe des Test Ware Designers einfach und schnell Kataloge definieren. Das Erstellen, Wiederaufrufen oder Editieren von Testkonfigurationen in umfangreichen, komplexen Fahrmanöverkatalogen – so genannten Test Ware Packages – wird damit problemlos möglich.

Der Test Configurator unterstützt Sie andererseits dabei, aus den Katalogen parametrisierte Testserien zu generieren, die anschließend mit dem Test Manager ausgeführt werden können. Mittels des Test Configurators haben auch Nutzer mit CarMaker-Grundkenntnissen die Möglichkeit, die für ihre Testanalyse benötigten Ergebnisse zusammenzustellen.

Diese und weitere Features unterstützen Sie dabei, Ihre automatisierten Tests effizient zu handhaben und optimale Abläufe in Ihrem gesamten Entwicklungsprozess zu erzielen.

IPGMovie

Online evaluieren mit unserem 3D-Visualisierungstool

Beobachten Sie mit dem 3D-Visualisierungstool IPGMovie unserer CarMaker-Software Ihren individuellen virtuellen Fahrversuch – zu jedem Zeitpunkt der Simulation. Dafür stehen Ihnen zahlreiche Funktionen zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit Testfahrten gleichzeitig aus verschiedenen Blickwinkeln sowie durch diverse Linsentypen oder über Spiegel darzustellen. Aber auch sämtliche aktivierte Sensoren oder verschiedene Beleuchtungseffekte durch Scheinwerfer lassen sich abbilden und tragen so zur realistischen Visualisierung bei.

Zum Vergleich mehrerer Testfahrten lässt sich zusätzlich zum Testfahrzeug ein Referenzfahrzeug darstellen. On-Screen-Einblendungen, mit denen die wichtigsten Informationen wie Geschwindigkeit oder Ladezustand der Batterie auf einen Blick ersichtlich werden, runden die Visualisierungsmöglichkeiten in IPGMovie ab.

 

 

IPGControl

Präzise Diagramme für Ihre Analyse – auch bei großen Datenmengen

Mit dem Datenanalyse-Tool IPGControl können Sie sämtliche quantitativen Ergebnisse Ihrer Simulation präzise und übersichtlich grafisch darstellen. Insbesondere die Analyse von großen Datenmengen gelingt mit IPGControl problemlos. Die dargestellten Signale lassen sich nach Bedarf individualisieren. Beispielsweise ist die Anpassung der Achsen möglich, sodass die effektive Analyse Ihrer Ergebnisse sichergestellt wird. Nutzen Sie IPGControl zu jedem Zeitpunkt, noch während der Simulation oder im Anschluss an Ihre virtuelle Testfahrt, bei Bedarf auch synchron mit IPGMovie. Weiterhin enthält unser Datenanalyse-Tool eine Funktion, um Ergebnisdateien im ASCII- oder Microsoft-Excel-Format zu exportieren und um zuvor erstellte externe Ergebnisdateien zu laden sowie in Diagramme einzubinden.

Instruments

Fahrer- und Fahrzeuginformationen auf einen Blick

Mit dem integrierten virtuellen Armaturenbrett Instruments haben Sie durchgängig Zugriff auf alle relevanten Instrumente, Skalen und Informationen über das Fahrerverhalten wie Pedalposition, Lenkradwinkel, Gangwahl sowie über den Fahrzeugzustand wie Zündung, Tachometer, ESC- und ABS-Warnleuchten oder Brems- und Blinklichter. Mithilfe von Skripten können Sie die Instrumente entsprechend Ihren spezifischen Anforderungen anpassen. Ein Lese- und Schreibzugang zu sämtlichen Simulationsdaten ermöglicht es Ihnen, Ereignisse per Knopfdruck auszulösen oder neue Instrumente hinzuzufügen, um weitere Quantitäten darzustellen.

Schnittstellen: Durch Offenheit effizient und flexibel entwickeln

Mit unserer Simulationslösung CarMaker profitieren Sie von entscheidenden Vorteilen: Als offene Integrations- und Testplattform bietet unser Produkt einzigartig flexible Nutzungsmöglichkeiten. Verbinden Sie sowohl virtuelle als auch reale Komponenten schnell und einfach mit Ihrem virtuellen Prototyp. Auch die Möglichkeit der nahtlosen Integration der Simulationsumgebung in Ihre bereits bestehende Tool-Landschaft zeichnet unsere Software aus. Eine Vielzahl an unterstützten Standards und Schnittstellen für Modelle, Tools und Hardware stehen Ihnen dafür zur Verfügung. Kontinuierlich arbeiten wir daran, die Offenheit unserer Simulationslösungen weiter auszubauen, immer mit dem Ziel, Ihnen die Einbindung des virtuellen Fahrversuchs in Ihre individuellen Prozesse noch einfacher zu machen.

 

Informationen zu TruckMaker-Schnittstellen

Informationen zu MotorcycleMaker-Schnittstellen

Schnittstellen für Modelle:

  • Functional Mock-up Interface (FMI)
  • MATLAB/Simulink
  • C-Code
  • GT-SUITE
  • AVL CRUISE
  • TASS Delft-Tyre

Tool-Schnittstellen:

  • ADTF
  • AVL CONCERTO
  • ETAS INCA
  • Google Earth

Unterstützte Hardware-Plattformen:

  • IPG Automotive Xpack4
  • National Instruments PXI Plattform
  • ETAS LABCAR
  • dSPACE SCALEXIO und ds1006

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.

Broschüre über CarMaker, TruckMaker und MotorcycleMaker
1.59 MB / PDF / 2016 / IPG Automotive / Deutsch
Generierung von Straßendaten: CM und Atlatec (Apply & Innovate 2016)
2.45 MB / PDF / 2016 / atlatec GmbH, Dr. Henning Lategahn / Englisch
Sensormodelle: CarMaker und BASELABS (Apply & Innovate 2016)
1.24 MB / PDF / 2016 / BASELABS GmbH, Dr. Robin Schubert / Englisch
Bordnetzprüfstand: CarMaker auf NI bei BMW (Apply & Innovate 2016)
1.53 MB / PDF / 2016 / BMW Group, Stefan Kurtz / Englisch
X-Domain Steuergerätefunktionen: CarMaker bei Bosch (Apply & Innovate 2016)
1.66 MB / PDF / 2016 / Robert Bosch GmbH, Amir Sardari / Englisch
Simulationsumgebung: CarMaker bei EFS (Apply & Innovate 2016)
1.31 MB / PDF / 2016 / Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Christoph Kossira / Englisch
Virtuelle Prototypen: CarMaker bei JLR (Apply & Innovate 2016)
0.96 MB / PDF / 2016 / Jaguar Land Rover Limited, Robert Chase / Englisch
Virtuelle Prototypen: Modellmanagement bei Opel(Apply & Innovate 2016)
1.91 MB / PDF / 2016 / Adam Opel AG, Dr. Matthias Borsdorf / Englisch
Virtuelle Prototypen: CarMaker auf NI bei PSA (Apply & Innovate 2016)
0.71 MB / PDF / 2016 / PSA Peugeot Citroën, Antoine Saulgrain / Englisch
Testautomatisierung: CarMaker bei QTronic (Apply & Innovate 2016)
2.19 MB / PDF / 2016 / QTronic GmbH, Dr. Mugur Tatar / Englisch
Verkehrsfluss- und Fahrdynamiksimulation: SUMO und CarMaker (Apply & Innovate 2016)
1.02 MB / PDF / 2016 / Technische Universität München, Jakob Kaths, Sabine Krause / Englisch
Lichtassistent: CarMaker bei Volvo (Apply & Innovate 2016)
2.87 MB / PDF / 2016 / Volvo Car Corporation, Dr. Matthijs Klomp, Victor Wareborn / Englisch
Features of CarMaker 5.0 (Part 1)
45.51 MB / SWF / 2015 / IPG Automotive / Englisch
Trailer Stability Assist: CarMaker bei JLR (Apply & Innovate 2014)
0.67 MB / PDF / 2014 / Jaguar Land Rover, Krzysztof Kowalski / Englisch
Virtuelle Prototypen: Modellmanagement bei Opel (Apply & Innovate 2014)
1.03 MB / PDF / 2014 / Adam Opel AG, Dr. J. Schaffnit  / Englisch
Automatisiertes Testen in CarMaker bei PSA (Apply & Innovate 2014)
0.96 MB / PDF / 2014 / PSA Peugeot Citroen, Robert Dalmata / Englisch
Datenmanagement und ESC-Homologation: CarMaker an TH Ingolstadt (Apply & Innovate 2014)
0.48 MB / PDF / 2014 / University of Applied Sciences Ingolstadt, Stefan Geneder  / Englisch
Szenariengenerierung: CarMaker am FZI (Apply & Innovate 2014)
2.59 MB / PDF / 2014 / FZI, Jochen Kramer  / Englisch
Driver-in-the-Loop bei rFpro: In der Simulation und am Fahrsimulator (Apply & Innovate 2014)
2.93 MB / PDF / 2014 / rFactor Pro, Chris Hoyle, Richard Hurdwell / Englisch
Formula Student: Fahrdynamiksimulation in CarMaker bei KARaceING (Apply & Innovate 2014)
4.45 MB / PDF / 2014 / Ka-RaceIng e.V., Boris Kamenjasevic / Englisch
Szenariengenerierung: CarMaker bei 3D Mapping (Apply & Innovate 2014)
8.69 MB / PDF / 2014 / 3D Mapping Solutions GmbH, Dr. Gunnar Gräfe / Englisch
Simulation im Motorsport bei SLR (Apply & Innovate 2014)
2.07 MB / PDF / 2014 / Sébastien Loeb Racing, Fabien Chenin / Englisch
Physikalisches Sensormodell der TU Graz für CarMaker (Apply & Innovate 2014)
2.38 MB / PDF / 2014 / Graz University of Technology, Prof Dr. Arno Eichberger / Englisch
Video Tutorial: TestRun in 5 Minuten
20.09 MB / SWF / 2013 / Englisch
Design of Experiment: CarMaker bei AVL (Apply & Innovate 2012)
1.84 MB / PDF / 2012 / AVL, Richard Hurdwell Engineering, Richard Hurdwell / Englisch

Besuchen Sie auch unsere 
Mediensammlung.