Unsere Produkte & Services:
Mit virtuellen Lösungen
reale Herausforderungen meistern

Der virtuelle Fahrversuch in Ihrem gesamten Entwicklungsprozess

Simulation Software, Real-time Hardware, Test Systems und Engineering Services: Für jede Herausforderung die richtige Lösung

Wir sind von dem Ansatz des Automotive Systems Engineerings überzeugt, nämlich davon, dass Systeme in ihrer Gesamtheit getestet werden müssen. Nur so kann die perfekt abgestimmte Interaktion einzelner Systeme überprüft und gesichert werden. Für uns ist es deshalb wichtig, dass der virtuelle Fahrversuch dem realen Fahrversuch genau entspricht – und Sie Ihre Systeme im Gesamtfahrzeug in realistischen Verkehrssituationen detailgetreu virtuell testen können. Für einen erfolgreichen virtuellen Fahrversuch kommt es also darauf an, das Fahrzeug und den Fahrversuch so realitätsnah wie möglich abzubilden. Nur wenn der virtuelle Fahrversuch und der reale Fahrversuch nach identischen Regeln funktionieren und leicht aufeinander übertragbar sind, wird eine echte Erleichterung und Effizienzsteigerung in der Entwicklung erlangt.

Dabei spielt das Fahrzeug die wesentliche Rolle: Der virtuelle Prototyp hat für den virtuellen Fahrversuch die gleiche herausragende Bedeutung wie ein echter Prototyp für den realen Fahrversuch. Virtuelle Prototypen haben deshalb die gleichen Bestandteile wie reale Fahrzeuge. Das virtuelle Fahrzeug muss dem realen Fahrzeug eins zu eins entsprechen und auch dieselben fahrdynamischen Eigenschaften aufweisen. Auf diese Weise können Gesamtsysteme schon frühzeitig und in allen Entwicklungsphasen im Gesamtfahrzeug in Realsituationen getestet und eine Reifegraderhöhung schneller erlangt werden. Unsere Kunden nutzen unterschiedliche Tools für die Entwicklung ihrer Fahrzeugsysteme, z. B. MATLAB/Simulink zur Reglerentwicklung. Deshalb ist es unser Anliegen, dass unsere Lösungen in den jeweiligen bereits bestehenden Entwicklungsprozess beim Kunden integrierbar sind.

Um ein System als Software-Modell oder Hardware-System optimal im virtuellen Fahrzeug testen zu können, bieten wir mit unseren Produkten eine offene Integrations- und Testplattform, so dass vorhandene Tool-Landschaften beim Kunden ohne Probleme kombiniert und ergänzt werden können. IPG Automotive unterstützt Sie in allen Phasen des Entwicklungsprozesses. Mit unserer Simulation Software können Sie den virtuellen Fahrversuch verwirklichen und Ihre eigenen Software-Systeme integrieren. Bei der Umsetzung virtueller Fahrversuche mit ganzen Systemen und Systemverbünden bieten wir Ihnen die nötige Real-Time Hardware sowie schlüsselfertige Test Systems an. Und bei all dem gilt: Wir unterstützen Sie mit unseren Engineering Services in allen Phasen des Entwicklungsprozesses.

Unsere Produktbereiche

Wir begleiten Sie – von Anfang an

Erfüllt unser Fahrzeug die aktuellen Marktanforderungen? Haben wir unsere Entwicklungsziele erreicht? Wir können Ihnen dabei helfen, diese Fragen präzise und verlässlich zu beantworten – und dies schon in der frühen Konzeptphase Ihres Fahrzeugs. Aber auch bei jedem weiteren Schritt entlang des V-Prozesses begleiten wir Sie mit unserer Fachkompetenz im Bereich virtueller Fahrversuch und finden auch für die aktuellen Herausforderungen die passende Lösung.

Autonomes Fahren, Car-2-X, Green Mobility: Die Umsetzung dieser Branchentrends ist es, die uns antreibt. Diese bringen jedoch auch eine zunehmende Vernetzung aller Fahrzeugkomponenten, auch über die Grenzen der Anwendungsbereiche Fahrerassistenz & Automatisiertes Fahren, Powertrain und Fahrdynamik mit sich. Der Blick auf das Ganze ist gefordert. Sämtliche Systeme müssen bei der Entwicklung im Zusammenspiel berücksichtigt und bewertet werden, und das so früh wie möglich. In längst nicht allen Phasen der Entwicklung steht dafür ein realer Prototyp zur Verfügung – und wenn, nur eine beschränkte Anzahl. Mit unseren virtuellen Prototypen ermöglichen wir es Ihnen trotzdem zu jeder Zeit, neue Systeme im Gesamtfahrzeugkontext zu testen – von Model-, Software- über Hardware- und Vehicle-in-the-Loop.

Gleich nach der Definition Ihrer Gesamtfahrzeuganforderungen können Modelle aus Entwicklungstools verschiedenster involvierter Domänen in den virtuellen Prototypen eingebunden und validiert werden (Model-in-the-Loop). Aber auch wenn Sie schon weiter im V-Prozess fortgeschritten sind, bieten wir Ihnen die geeigneten Testmethoden. Ob Software (Software-in-the-Loop), reale ECUs und ganze Fahrzeugsysteme (Hardware-in-the-Loop) oder auch das gesamte Fahrzeug (Vehicle-in-the-Loop), der virtuelle Fahrversuch macht es möglich, zu jedem Zeitpunkt einzelne Systeme und Systemverbünde im Gesamtfahrzeug zu testen. Auf diese Weise entwickeln Sie mit unseren Simulationslösungen durchgängig und gestalten Ihre Prozesse kosten- und zeiteffizient.

Lösungen für den gesamten Entwicklungsprozess – von Model-, Software-
über Hardware- und Vehicle-in-the-Loop