Das vorausschauende Elektrofahrzeug

Assistenzsysteme für den effizienten Energieeinsatz bei Elektrofahrzeugen

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung innerhalb des Verbundprojekts „Assistenzsysteme für effizienten Energieeinsatz bei Elektrofahrzeugen“ untersucht, ob sich die Energieeffizienz eines Elektrofahrzeugs steigern lässt, indem detaillierte Kartendaten als Basis für die Längsführung und das Fahrzeugverhalten dienen können. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit Porsche an einem modifizierten Boxster mit Elektroantrieb durchgeführt, das Ergebnis sollte sich jedoch auf weitere Elektrofahrzeuge übertragen lassen.

Herausforderung

Ziel des Projekts war die Entwicklung von prädiktiven Maßnahmen, die den Energieverbrauch von Elektrofahrzeugen mithilfe von Assistenzsystemen senken.

Lösung

Um das Ziel zu erreichen, hat sich das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in diesem Zusammenhang auf die Entwicklung einer autonomen Längsführung konzentriert.

Dem Fahrzeug wurde auf Basis von detaillierten Streckendaten stets die optimale Geschwindigkeit mittels eines intelligenten Abstandsregeltempomaten (ACC) vorgegeben. Um die Funktion vor ihrem Einsatz im Realfahrzeug zu testen, wurde eine Testumgebung aufgebaut, in der die Steuergeräte das identische Verhalten aufwiesen, wie im realen Fahrzeug. Die Testumgebung bestand dabei aus dem Prototypensteuergerät, das die Befehle für die Längsdynamik an das Motorsteuergerät des Testfahrzeugs gesendet hat. Ergänzend wurde die gesamte Verkabelung der Hardwarekomponenten (z. B. Gaspedal, Bremslichtschalter etc.) aufgesetzt. Das virtuelle Fahrzeug wurde von der offenen Integrations- und Testplattform CarMaker von IPG Automotive simuliert. Ein virtueller Fahrer führt vordefinierte Fahrversuche auf simulierten Straßen durch, die auf realen GPS-Daten basieren. Als Validierungsumgebung hat man während des Projekts auf einen Hardware-in-the-Loop-Prüfstand von IPG Automotive (Echtzeitrechner im Verbund mit Steuergeräten) zurückgegriffen. Mithilfe dieses Prüfstandes konnte sowohl die Entwicklung der energieeffizienten Fahrfunktionen als auch deren Test realisiert werden.

Download ausführlicher Anwenderbericht

Das vorausschauende Elektrofahrzeug