HIL-Systeme: Leistungsstarke Platzwunder

Wir unterstützen Sie gerne im Hardware-in-the-Loop-Stadium Ihres Entwicklungsprozesses! In dieser wichtigen Phase für Komponenten- und Systemtests können Sie unsere leistungsfähigen HIL-Systeme nutzen, um Ihre Systeme optimal technisch weiterzuentwickeln und auf eine höhere Reife hinzuarbeiten. Doch wie sieht ein Testsystem aus, das immer gleich gut funktionieren, aber die unterschiedlichsten Anforderungen erfüllen muss? Unsere Lösung lautet: Ein HIL-System mit Xpack4 – einer Hardware-Generation, die mehrere echtzeitfähige Hochleistungskomponenten beinhaltet, jedoch individuell kombinierbar und erweiterbar ist. 

Ein unschlagbares Team: HIL-Systeme und der virtuelle Fahrversuch

Diese Basis kombiniert mit dem virtuellen Fahrversuch ermöglicht Ihnen, alle denkbaren Szenarien zu testen – und Sie können die definierten Testfälle und Bewertungskriterien aus der MIL-/SIL-Phase so durchgängig wiederverwenden. Mit unseren offenen Integrations- und Testplattformen CarMaker, TruckMaker und MotorcycleMaker steht Ihnen ein breites Spektrum an Testmöglichkeiten zur Verfügung. Egal, um welches System es geht – auf Basis von Standardkomponenten oder eigener spezialisierter Hardware fertigen wir gerne individuell nach Ihren Wünschen eine passende Lösung.

Variable Lösungen für das beste Testergebnis

Verschiedene Größen, das gleiche Handling: Unsere HIL-Systeme bestehen aus einem 19"-Schrank mit variabler Höhe und je nach Anwendung verschiedenen, programmierbaren Netzteilen mit unterschiedlichen Leistungseigenschaften. Das Herzstück bildet der Xpack4-Echtzeitrechner. Leistungsstarke Prozessoren für Multicore-Anwendungen werden dabei mit einem Portfolio modularer I/O-Karten verbunden – betreiben Sie in einem Aufbau bis zu fünf Plug-in-Schubladen parallel! Optional steht mit der Fail Safe Tester-Einheit eine Komponente bereit, die das automatisierte Einspeisen von Fehlern jeglicher Art ermöglicht. Die Bedienung und Ansteuerung erfolgt bequem von einem Host-PC oder Notebook mit CarMaker.

Was uns wichtig ist: Die Offenheit unserer Lösungen

Unser zentrales Anliegen ist es, dass Sie die bestmögliche Entwicklung mithilfe unserer Produkte leisten können. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, für die Offenheit unserer Produkte zu sorgen und haben unsere Hardware offen gegenüber anderen Systemen gestaltet. Gleichzeitig sind alle Module untereinander kompatibel, aber auch gegen andere Module austauschbar. Und sollten Sie ein Testsystem mit anderen Hardware-Komponenten umsetzen wollen, steht Ihnen nichts im Wege, Ihre Komponenten und Systeme mit CarMaker/HIL zu testen. Mit unseren HIL-Lösungen sind Sie für Anwendungen im gesamten Hardware- und Vehicle-in-the-Loop-Stadium bestens gerüstet.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.

Broschüre "ESC-HIL - schlüsselfertige Lösung zum Testen und Validieren realer ESC Einheiten"
1.19 MB / PDF / 2016 / Englisch
Integration einer Multifunktionsmonokamera im Motorrad: MotorcycleMaker bei Continental Engineering Services (Apply & Innovate 2016)
1.76 MB / PDF / 2016 / Continential Engineering Services GmbH, Paul Schlitz, Tobias Butz / Englisch

Besuchen Sie auch unsere 
Mediensammlung.