Newsletter September 2017Newsletter September 2017Newsletter September 2017 ()

Testen im Großformat: Vehicle-in-the-Loop auch für Lkw möglich

Den Lkw von morgen in punkto Sicherheit auf Herz und Nieren testen

Noch nie war es einfacher, die Funktion eines Assistenzsystems bei einem Lkw während der Entwicklung zu erleben. Egal ob Notbrems- oder Spurhalteassistent, reale Aufbauten für deren Überprüfung sind sehr komplex und nur mit hohem Zeit- und Kostenaufwand zu realisieren. Daher bieten wir Ihnen mit Vehicle-in-the-Loop (VIL) für Lkw eine Methode für die Entwicklungs- und Testphase, um ein reales Testfahrzeug mit einer Simulationsumgebung zu verschmelzen.

Ein Paket für jede Anforderung

Hierfür wurde die bereits seit Jahren erfolgreich für Pkw-Fahrzeugentwicklung genutzte VIL-Methode für Lkw umgesetzt. Dafür wurde das System an Besonderheiten aus dem Lkw-Bereich angepasst, um eine überzeugende Darstellung für ein realistisches Fahrempfinden zu gewährleisten. Uns war hierbei wichtig: Jeder hat ein anderes System, daher benötigt auch jeder eine andere Lösung. Für bestehende Entwicklungssimulationen kann daher einfach ein VIL-Add-on hinzugekauft werden, welches ermöglicht, das reale Fahrzeug in die Simulationsumgebung in Echtzeit einzubetten. Natürlich bieten wir auch eine VIL-Realisierung für kundenspezifische (Fahrerassistenz-)Funktionen an, wenn Sie von Grund auf mit dem Testen starten wollen. Je nach Ihren Bedürfnissen stimmen wir die projektspezifischen Erweiterungen (z. B. die Realisierung der Sensorschnittstelle) direkt mit Ihnen ab.

Virtuell auf der Überholspur

Überprüfen, ob das Fahrzeug die Spur hält? Testen, ob das Notbremssystem funktioniert? Sie oder ein Testfahrer sitzen in einem realen Fahrzeug, während die Fahrbahnmarkierungen, Gegenverkehr oder Fußgänger simuliert werden. So können Sie auf dem Testgelände in Echtzeit testen, wie gut das System bereits funktioniert, ohne ein Risiko für Mensch oder Maschine einzugehen. Auch der zeit- und kostenintensive Aufbau von realen Aufbauten mit Dummies kann so komplett entfallen. Gleichzeitig können in der Simulation nicht nur Spezifikationen für Kamera- und Ultraschallsensoren getestet werden, auch und gerade radarbasierte Systeme können Sie in den unterschiedlichsten Szenarien überprüfen.

Warum frühzeitige Tests so wichtig sind

Eine hohe Systemreife von unterstützenden Fahrfunktionen ist für Lkw enorm wichtig, da diese schwerwiegende Unfälle verhindern oder zumindest abmildern können. In den letzten Jahren wurden immer neue Sicherheits- und Assistenzsysteme bei Lkw eingebaut bzw. deren Einsatz gesetzlich geregelt. Wussten Sie, dass in Deutschland beispielsweise Notbremsassistenzsysteme für Lkw seit 2015 für alle Neufahrzeuge ab 8 Tonnen vorgeschrieben sind? In einer zweiten Stufe, die ab November 2018 gelten wird, ist die zusätzliche Anforderung an die Systeme eine Geschwindigkeitsdrosselung um 20km/h im fahrenden Betrieb. Mit unseren Softwarelösungen sind Sie für diese und weitere Herausforderungen bestens gerüstet.