Archiv Newsletter 2018 ()

RDX Test Generator für die Antriebsstrangentwicklung

Gemeinsam mit dem Release 7.0 der CarMaker-Produktfamilie erschien ebenfalls der RDX Test Generator als neues CarMaker Add-on.

Das leistungsstarke Tool erlaubt es, eine Vielzahl von repräsentativen Szenarien mit unterschiedlichsten Verkehrs- und Fahrerverhalten auf RDE-Teststrecken zu erzeugen, die sich durchgängig im Entwicklungsprozess bis zu den Messungen auf der „Rolle“ verwenden lassen.

Auf Basis einer vorliegenden digitalisierten Teststrecke (ROAD5) können Fahrerverhalten und Verkehrsaufkommen variiert werden, um Emissionen und Verbrauch als auch Fahrbarkeit und Dauerhaltbarkeit des Antriebsstrangs im virtuellen Fahrversuch frühzeitig zu untersuchen. Bei der Erzeugung der Geschwindigkeitsprofile werden Stadt-, Überland- oder Autobahnabschnitte und deren vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzungen und vorhandene Ampeln berücksichtigt.

Innerhalb dieser Rahmenbedingungen kann das intelligente Fahrermodell IPGDriver agieren: Dieses bietet nicht nur individuelle Längs- und Querführung, sondern auch diverse Fahrstile – von defensiv, umweltschonend bis sportlich. Hiermit lassen sich wie bei Realfahrten die unterschiedlichen Belastungen für den Antriebsstrang und die Auswirkungen auf den Emissionsausstoß durch das Fahrverhalten untersuchen.

Verkehrssituationen parallel und schnell testen

Bei der Durchführung der Testfälle kann die Funktion von CarMaker für High Performance Computing genutzt werden. Diese ermöglicht es, parallele Simulationen auf mehreren Prozessorkernen zu verteilen. Schon mit HPC Light lassen sich auf einem handelsüblichen Laptop mehrere Testfälle gleichzeitig simulieren und auswerten. Dabei ist eine große Zeitersparnis gegenüber einer sequenziellen Simulation möglich. Solche in der frühen Phase des Entwicklungsprozesses erstellte Zyklen können unter Verwendung eines virtuellen Prototyps später an Motoren- oder Antriebsstrangprüfständen weiterverwendet werden.

Detaillierte RDE-Auswertungen nach Euro 6d

Gerade bei der Prüfung von RDE-Teststrecken hilft ein weiteres Feature des RDX Test Generators: Die RDE-Zyklen werden auf Basis von etwa 20 üblichen Kenngrößen wie etwa Fahrtstrecke je Kategorie oder Stillstandsdauer nach Euro 6d RDE-Vorgaben ausgewertet. Der Anwender erhält somit eine Klassifizierung und Übersicht seiner TestRuns und kann entscheiden, welche er weiterverwenden möchte. Als Teil der TestBed-Produktlinie bietet der RDX Test Generator somit eine umfassende Softwarelösung für die durchgängige Antriebsstrangentwicklung.

Sie möchten das neue Add-on anwenden? Nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf.

RDX Test Generator