Fahrerassistenz & Automatisiertes Fahren

Ein Plus an Komfort und Sicherheit für jeden Verkehrsteilnehmer

Der virtuelle Fahrversuch unterstützt Sie bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen und automatisierten Fahrfunktionen

Im Verkehr zählt vor allem eines: Ein Fahrerassistenzsystem muss in allen erdenklichen Verkehrsszenarien funktionieren. Das richtige Manöver zur richtigen Zeit ist entscheidend. Die ständig steigende Anzahl an Assistenzfunktionen hat auch eine erhöhte Interaktion mit anderen Fahrzeugsystemen zur Folge. Mit dem Ansatz des Automotive Systems Engineerings ist unser klar formulierter Anspruch, mit Ihnen die geeignete Lösung für die Entwicklung Ihrer Systeme zu finden. Denn wir wissen, was Sie bewegt: mehr Funktionen in weniger Entwicklungszeit bei einem hohen Testumfang zu entwickeln. Doch wie lassen sich Fahrerassistenzsysteme am besten testen? Unsere Antwort: im virtuellen Prototyp – und das so früh wie möglich. Dadurch können Sie einzelne Funktionen oder einen Systemverbund auch ohne reale Prototypen bereits frühzeitig in realistischen Verkehrsszenarien im Gesamtfahrzeugkontext testen.

Profitieren Sie durch Frontloading von einer höheren Systemreife, denn Fahrerassistenzsysteme müssen selbstständig Fahrfunktion einleiten oder in ein Fahrmanöver eingreifen. Wir bilden die relevanten Faktoren für Ihre Tests virtuell ab: von Sensormodellen über Straßennetze bis hin zu weiteren Verkehrsteilnehmern und vielem mehr. Beim Testen von Fahrerassistenzsystemen kann nicht mehr nur das Fahrzeug selbst, es muss das gesamte Umfeld bei der Entwicklung berücksichtigt werden. Das alles ist keine Zukunftsmusik, sondern Stand der Technik. Hierbei können wir Ihnen mit unseren Technologien und unserem Know-how tatkräftig zur Seite stehen. Setzen Sie den virtuellen Fahrversuch als Ergänzung zu realen Tests ein, damit Sie Ihre Systeme in kurzer Zeit in Serie bringen können. So werden Ihre Kunden sicherer fahren – oder sich fahren lassen. Denn mit uns sind Sie auch für das Testen automatisierter und autonomer Fahrfunktionen bestens gerüstet.

« Sicherheit. Vernetzung. Automatisierung.
                            Der Vision näher »

Testlizenz beantragen

Mit dem virtuellen Fahrversuch meistern Sie die Entwicklung und den Test Ihrer Fahrerassistenzsysteme durch folgende Vorteile:

  • Tests reproduzierbar und automatisiert mit CarMaker, TruckMaker und MotorcycleMaker durchführen
  • Detaillierte Szenarien mit vielen Umgebungsobjekten und Verkehrsteilnehmern manöver-, event- und szenariobasiert testen
  • Umfangreiche Straßennetze aus ADAS RP mit wenigen Mausklicks generieren
  • Automatisch Szenarien auf Basis realer Testfahrten mit verschiedensten Sensoren exakt in die virtuelle Umgebung übertragen
  • Leistungsfähige Umfeld- und Sensormodelle sowie die Möglichkeit zur Sensordatenfusion nutzen
  • Die Fahrerassistenzfunktionen im Software-in-the-Loop-Stadium in mehrfacher Echtzeit überprüfen, Ihre Simulation unter Einsatz von HPC parallelisieren und automatisierte Reports mit Test Manager erstellen
  • Bewertungsergebnisse der Organisation Euro NCAP vorab virtuell prüfen
  • Fahrerassistenzfunktionen durch die Verschmelzung von realem Fahrzeug mit der virtuellen Welt erlebbar mit der Vehicle-in-the-Loop-Methode testen

Schwarzes Auto mit adaptivem Tempomat, dargestellt in CarMaker
Fahrerassistenz und automatisiertes Fahren virtuell testen: Sensoren von Parkassistenten
Schwarzes Auto mit Spurhalteassistent, dargestellt in CarMaker

Unsere Lösungen für Ihre Anwendung aus dem Bereich Fahrerassistenz und automatisiertes Fahren

Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Anwendungsgebieten:

Automatisiertes & Autonomes Fahren

Aktive Sicherheit & Euro NCAP

Komfortsysteme

Car2X

Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema.

Medientyp: Broschüren & FlyerDatum: 01.01.2019 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 2.56 MB

Broschüre: Fahrerassistenz & Automatisiertes Fahren

Fahrerassistenzsysteme und autonome Fahrfunktionen entwickeln, testen und validieren im virtuellen Prototyp.
ADAS AD automatisiertes Fahren
Medientyp: PräsentationDatum: 01.01.2016 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 2.19 MB

Testautomatisierung: CarMaker bei QTronic (Apply & Innovate 2016)

ADASCarMakerQTronic TestWeaverdevelopment methods
Medientyp: PräsentationDatum: 01.01.2016 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 1.98 MB

Generierung von Straßendaten: CarMaker und Ibeo (Apply & Innovate 2016)

Automated scenario generationadvanced driver assistance systemslaser scanning processingIbeo
Medientyp: PräsentationDatum: 01.01.2016 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 2.45 MB

Generierung von Straßendaten: CM und Atlatec (Apply & Innovate 2016)

Mapping system3D reconstructionreal world scenariosADAS
Medientyp: Broschüren & FlyerDatum: 01.01.2016 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 1.73 MB

Broschüre: Lösungen für das Testen von kamerabasierten Fahrerassistenzsystemen

ADAS AD Fahrerassistenzsysteme Kamera
Medientyp: PublikationDatum: 01.01.2015 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 1.45 MB

ATZelektronik 06/2015: Durchgängige Werkzeugkette zum Testen kamerabasierter Fahrerassistenzsysteme

Fahrerassistenzautomatisiertes Fahren
Medientyp: PräsentationDatum: 01.01.2014 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 3.09 MB

FAS-Entwicklung in CarMaker: Bremssystem vom KIT (Apply & Innovate 2014)

Driving simulatorsADASDILHIL
Medientyp: PräsentationDatum: 01.01.2014 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 2.59 MB

Szenariengenerierung: CarMaker am FZI (Apply & Innovate 2014)

ADASsimulation
Medientyp: PräsentationDatum: 01.01.2012 Sprache: DeutschDateiformat: PDFGröße: 1.49 MB

Tire Pressure Monitoring Systems - TameTire mit Michelin (Apply & Innovate 2012)

Tire Pressure Monitoring SystemsTPMS

Besuchen Sie auch unsere 
Mediensammlung.